bannernahr2

Aktuelles

Jahresprogramm

Newsticker

Kontakt

Gästebuch

Mitgliedsbetriebe

Regionaler Rat

Fotoservice

Chaine-Shop

Archiv

Impressum

Links

Bailliage Bavière Orientale

roterhahn2
wern1
ForstersBanner225px31A1B

Wohlklang empfing die Chaîne auf der Burg (Fotos Dr. Wolf-Dietrich Nahr

Weihnachtsfeier in Wernberg

Kulinarische Wehmut auf der tief verschneiten Burg

Die vorweihnachtliche Dramaturgie hätte nicht besser sein können: Bei eisfreiem Winterwetter reiste die Chaîne-Gesellschaft zur Weihnachtsfeier auf der Burg Wernberg an – eine tief verschneite Wehranlage verließen die Orientalien nach dem Déjeuner Maison mit ihren Gästen wieder. Eine perfekte Einstimmung auf das Fest und ein fulminanter Abschluss eines ereignisreichen Chaîne-Jahres in der Bailliage Bavière Orientale.

Etwas Wehmut lag dennoch über der exzellent gebuchten Veranstaltung im Burgrittersaal, als Vice Chancelier Anton Röhrl und Bailli Karl-Günther Wilfurth begrüßten: Dies würde die letzte reguläre Chaîne-Veranstaltung unter der Regie des Zwei-Sterne-Küchenchefs Thomas Kellermann sein (abgesehen von dem Freitags-Event beim Grand Chapitre im Mai 2018). Kellermann verlässt die Burg und wirkt künftig im Hotel „Egerner Höfe“ in Rottach-Egern. Die Wehmut dürfte bei einigen noch gesteigert worden sein, weil Kellermann zum Ausstand quasi ins Chaîne-Archiv griff. Zwei Gänge des „Weihnachtszaubers“ waren überragende Reminiszenzen an frühere Events der Bruderschaft: Der Oberpfälzer Rehrücken mit Rote Bete, Ingwer-Apfel und der berühmten Schokoladen-Reduktion sowie der „Käsekuchen mal anders“ mit Ruccola, Walnuss und Birne.

Die Weihnachtsfeier ist immer auch ein Kinderevent: Im kleinen Rittersaal tafelte der Nachwuchs stilecht wie Prinzessinnen und Prinzen, rührend umsorgt vom Team um die Event-Chefin Julia Saller. Alles wäre nichts gewesen ohne die hervorragende Organisation von Vice Charge de Missions Stephanie Kühne. Sie hat mit dem Burgevent ihr Meisterstück abgeliefert – letztlich eine tolle Werbung für die stattliche Zahl von Chaîne-Gästen. Professor Dr. Joachim Hammer macht es sonst „nicht unter 90 Minuten“, doch bei der Menü-Besprechung – eloquent, kundig und wohlwollend – ging es auch kompakter.

Text und Fotos: Dr. Wolf-Dietrich Nahr

BOBannerBischofshof
BOBannerGoliath
Bannerwutz2
wern2
wern4
wern5
wern6
wern7
wern8
wern9
wern10
wern11
wern12
wern13
wern14
wern15
wern16
wern17
wern18
wern19
wern20
wern21
wern22

Mehr Bilder von der Burg Wernberg hier