bannernahr2

Aktuelles

Jahresprogramm

Newsticker

Kontakt

Gästebuch

Mitgliedsbetriebe

Regionaler Rat

Fotoservice

Chaine-Shop

Archiv

Impressum

Links

Bailliage Bavière Orientale

roterhahn2
kellerwilfurth
ForstersBanner225px31A1B
BOBannerBischofshof

Bailli Karl-Günther Wilfurth und die Orientalen blicken auf etliche Top-Veranstaltungen mit Thomas Kellermann zurück. Der Zwei-Sterne-Koch wird sich 2018 aus Wernberg verabschieden (Foto Dr. Wolf-Dietrich Nahr)

Top-Personalie in der Gastro-Szene

Thomas Kellermann verlässt 2018 die Burg Wernberg

Seit Donnerstag, 30. November, ist es offiziell: Thomas Kellermann wird die Burg Wernberg verlassen und in Oberbayern eine neue Wirkungsstätte finden. Allerdings ist sichergestellt, dass der Zwei-Sterne-Star wie vereinbart eine der Top-Veranstaltungen des Grand Chapitre der Chaîne des Rôtisseurs im Mai 2018 bestreiten wird.

Zur Vorgeschichte: Der Inhaber der Dichterstub'n in Rottach-Egern, Klaus-Dieter Graf von Moltke, gab dem Münchner Merkur ein Exklusiv-Interview und teilte mit, dass sein langjähriger Sterne-Koch Michel Fell zum Ende des Jahres aufhört und sich anders orientieren will. Von Moltke hatte zuvor schon angekündigt, Fell und ein ungenannter Neuzugang mit zwei Michelin-Sternen würden zusammenarbeiten und für einen fließenden Übergang sorgen.

Der Münchner Merkur wollte wissen, wer nun Fells Nachfolger wird und von Moltke antwortete: "Der Vertrag liegt unterschrieben vor. Aber das Unternehmen, das er verlässt, bat darum, dass wir den Namen nicht nennen, weil das Weihnachts- und Silvestergeschäft nicht belastet werden soll." Anfang Januar wolle er die Personalie bekanntgeben mit der klaren Ansage, dann mit der Neuerwerbung den zweiten Stern in Angriff zu nehmen.

Doch aus der Geheimhaltung wurde nichts: Über Facebook pfiffen es die Spatzen schon seit Tagen von den Dächern. Am Donnerstagfrüh mehrten sich dann die Anzeichen, dass Thomas Kellermann derjenige sein könnte, der in Oberbayern die Träume des Grafen mit dem klangvollen Namen wahr werden lassen soll. Kurz vor Mittag dann meldete die "Mittelbayerische" online die Top-Personalie in der süddeutschen Gastro-Szene.

Die Verantwortlichen auf Burg Wernberg beratschlagten und und entschlossen sich schließlich, am Nachmittag mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit zu gehen. Darin heißt es, dass Thomas Kellermann nach zehn erfolgreichen Jahren "im Sommer 2018 nach Oberbayern wechseln" werde. „Es ist natürlich sehr bedauerlich, dass sich Thomas Kellermann von der Oberpfalz verabschiedet. Auf der anderen Seite ist es aber auch verständlich, dass ein kreativer Kopf sich nach zehn Jahren eine neue Wirkungsstätte sucht“, wird Hoteldirektor Johannes Lehberger zitiert. Auch der Sponsor und Unternehmer Klaus Conrad, der für die Erschließung und kaufmännische Leitung der Burg Wernberg verantwortlich ist, meldete sich zu Wort: „Thomas Kellermann ist als Küchenchef gekommen und wird als Freund gehen, wir bedanken uns schon heute für die großartige Zusammenarbeit. Er hat sich bei uns auf Burg Wernberg zu einer festen Größe in der deutschen Gourmetgastronomie etabliert und wird seinen erfolgreichen Weg weiter gehen.“

In der Bailliage Bavière Orientale gab es vor der offiziellen Bekanntgabe des Wechsels am Donnerstag ein paar Schrecksekunden – stecken die Orientalen und die Deutschland-Chaîne doch mitten in den Vorbereitungen für das Grand Chapitre im Mai 2018. Und am Freitag, 11. Mai, ist im Kastell auf der Burg Wernberg eine der Top-Veranstaltungen der Chaîne geplant.

Hoteldirektor Johannes Lehberger versicherte gestern mündlich und schriftlich, dass der Event unter der Federführung von Thomas Kellermann in der Küche stattfinden kann. Diese Zusicherung löste bei der Chaîne-Führung einige Erleichterung aus.

Thomas Kellermann ließ am Donnerstag auch nicht den Verdacht aufkommen, er sitze bereits mit einem gelösten Ticket auf gepackten Koffern und sei im Kopf schon am Tegernsee. Bis zu seinem Wechsel will Thomas Kellermann auf Burg Wernberg noch einmal richtig Gas geben: “Ich hatte und habe eine sehr gute Zeit und viele Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten hier und werde auf alle Fälle für ein tolles kulinarisches Finale auf der Burg sorgen”, sagt Thomas Kellermann laut Pressemitteilung.

Seit ihrer Eröffnung im Jahre 1998 gilt die Burg Wernberg als eine der Sterneschmieden Bayerns, wenn nicht sogar Deutschlands. Jürgen Benker, Christian Jürgens und Thomas Kellermann - sie alle haben sich im Ranking des Guide Michelin im Restaurant Kastell um mindestens einen Stern verbessert. Und auch Bayerns neuester 3-Sterne Koch, Jan Hartwig, hat sein Handwerk auf der Burg Wernberg unter dem damaligen Küchenchef Christian Jürgens verfeinert.

Wie es auf der Burg Wernberg nach dem Wechsel im Sommer weitergeht, wollte Johannes Lehberger nicht verraten. “Die Burg Wernberg ist immer für eine Überraschung gut und wird für einen geeigneten Nachfolger für Thomas Kellermann sorgen, das kann ich Ihnen heute schon versprechen”.

Die MZ hat dann am Donnerstag gleich eins und eins zusammengezählt und den ehemaligen Zwei-Sterne-Koch Erich Schwingshackl als möglichen Kellermann-Nachfolger auf der Burg ins Gespräch gebracht. Dieser hatte wegen angeblicher Verkaufsabsichten des Eigentümers seine "Esskultur" am Tegernsee – mit einem Michelin-Stern dekoriert – im Herbst schließen müssen.

Wer auch immer künftig in der Küche auf Burg Wernberg Regie führen wird: Das Haus wird Chaîne-Adresse bleiben, denn Hoteldirektor Johannes Lehberger hat seinen Aufnahmeantrag als Profimitglied bereits unterschrieben.

WOLF-DIETRICH NAHR

BOBannerGoliath
Bannerwutz2